Donnerstag, 26. Mai 2022

Botschaft 19. Mai 2022

19. Mai 2022 AM / ass


Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder:

Ich bin wieder bei euch; besonders auch während des Heiligen Mess-Opfers. Heute wiederhole ich, was ich immer wieder schon gesagt habe.

Schafft diese gottlosen Gesetze ab; und, die Welt wird wieder ganz anders aussehen. Betet, den Rosenkranz, so oft es euch möglich ist. Auch beim Rosenkranz-Gebet bin ich immer dabei. Mein göttlicher SOHN freut sich, wenn ich IHM diese Rosenkränze übergebe. Aber, es sind noch viel zu wenige.

Denn, immer wieder ereignen sich auf dieser Welt furchtbare Dinge, die nicht sein dürften. Betet, meine geliebten Kinder, betet.  

Und, denkt daran: Sobald dem Abtreiben unschuldiger Kinder ein Ende gesetzt wird, kommt alles wieder besser. Der HERR wartet darauf, dass dies auf der ganzen Welt geschieht. Doch, um das müssen die Menschen selbst besorgt sein.

Ja: GOTT wartet darauf, dass IHM, für all das Furchtbare, Sühne geleistet wird.

Betet, betet, betet.

Und, wie gesagt: Wenn diese Gesetze aufgehoben sind, wird auf der ganzen Welt Friede einkehren. Doch, wo sind die Hirten, die sich einsetzen für das, was GOTT will? ER wartet darauf. Aber, Viele; ich sage es jetzt grob: Viele sind zu feige dazu. Und, dabei gibt es Viele, die sich zusammen schliessen; und, einmal das sagen könnten, um was die MUTTER immer wieder bittet und aufruft.

Nämlich, ja: Zum Gebet, zur Reue, zur Umkehr und zur Busse.

Wenn Reue, Umkehr, Busse und Sühne getan werden, herrscht Friede. Und, GOTT wird jedem Menschen das geben, was er zum Leben braucht.

Nochmals, sage ich: GOTT wartet darauf, dass Sühne geleistet wird. Und, ich sagte auch immer: Bittet eure Hirten, dass sie mit euch ins HEILIGTUM GOTTES, vor den TABERNAKEL, gehen, um dort Sühne-Andachten zu halten, für den Frieden der Welt. Ja, Viele haben es erkannt und tun es. Aber, ein grösserer Teil will nichts davon wissen. Für diese muss gebetet werden, dass sie die Gnaden, die GOTT immer wieder schenkt, endlich auch annehmen; und, danach handeln.

Nochmals: Betet, betet, betet. Ich habe oft immer wieder gesagt, was geschehen muss. Aber, nur Wenige erfüllen meine Bitten. Darum, wiederhole ich nochmals: Betet, betet, betet. Ganz besonders auch den Rosenkranz. Ich, die MUTTER, bin immer da, wenn ihr zu mir ruft.

Darum, meine geliebten Kinder:

Tut endlich das, wozu ich, im Namen meines göttlichen SOHNES, immer wieder aufgerufen habe. Schliesst euch zusammen. So seid ihr stark; auch wenn ihr ausgelacht werdet; oder, es Solche gibt, die das verhindern wollen. Ihr wisst ja selbst, was für schlimme Sachen auf der ganzen Welt geschehen, die nicht geschehen dürften.

Und, ja: Wer hält noch die Heiligen zehn Gebote? Und, wie Viele empfangen noch würdig die Heiligen Sakramente? Nur Wenige, nur Wenige, bitten darum.

Seid wachsam. Seid treu. Haltet fest am wahren Glauben. Ich, die MUTTER, begleite euch, wann immer ihr mich ruft. Und, wenn ihr manchmal auch nicht alles versteht:

Vertraut eurer MUTTER. Denn, wie gesagt: Eine gute Mutter lässt ihre Kinder nie im Stich. Ich stehe am Opfer-Altar, unter dem Kreuz. Und, ich bete und feiere mit euch und meinem Priestersohn das Heilige Mess-Opfer mit.

Und, nochmals: Betet, betet, betet.

Myrtha: «Oh, MUTTER: Hilf Du, dass keine Seele verloren geht.

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Auch ihr wisst, was alles geschieht. Darum, bleibt immer unsere Fürbitter.»

Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur Heiligen Messe.

Montag, 16. Mai 2022

Botschaft 12. Mai 2022

12. Mai 2022 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder; so oft sagte ich:

Wenn keine Reue und Umkehr erfolgen, wird Furchtbares über die ganze Menschheit hereinbrechen.

Ja: Betet immer wieder den Rosenkranz. Denn, das Rosenkranz-Gebet vermag Vieles wieder gut zu machen. Doch: Das Gebet muss immer wieder von neuem; ja, es muss beharrlich sein!

Meine geliebten Kinder:

Nun ist eingetroffen, was ich stets sagte; und, vor dem ich auch immer wieder warnte. Doch, es ist noch nicht alles verloren. Wenn viele Menschen täglich den Rosenkranz beten, wird sich auch Einiges wieder zum Besseren wenden.

Aber: Reue und Umkehr müssen voraus gehen!

Darum: Betet, betet. Und, besucht das Heilige Mess-Opfer, wenn immer es euch möglich ist.

Ja, wenn die Menschen weiter sündigen, werden sich noch andere schlimme Dinge ereignen.

Doch, meine geliebten Kinder; ich habe euch versprochen:

Wenn immer ihr mich bittet und anruft, bin ich mit euch. Wer meint, es verändere sich nichts, der irrt sich. Denn ich, die MUTTER, stehe euch immer bei. Ich verlasse euch nicht. Und, ich habe euch auch gesagt, dass ich in jedem Heiligen Mess-Opfer, unter dem Kreuz stehe; und, zusammen mit euch bete und mitfeiere.

Darum, meine geliebten Kinder:

Betet, betet, betet, so oft ihr könnt. Ich, die MUTTER, begleite euch immer. Auch, wenn ihr meint, es nicht zu spüren.

Denkt immer daran, was ich alles gesagt habe. Denn, es ist die Wahrheit! Und, diese Wahrheit hat mir mein göttlicher SOHN, für euch, geschenkt!

Betet, meine geliebten Kinder. Betet, betet. Ihr wisst, schon in früheren Zeiten geschahen furchtbare Dinge. Doch ich, die MUTTER, half und war; und, ich bin auch heute immer dabei. Am Ende wird alles wieder gut.

Doch: Nochmals, nochmals, wiederhole ich:

Betet, betet, betet. Ihr habt meine Botschaften sogar niedergeschrieben. Darum, könnt ihr nie sagen: «Wir haben nichts gewusst.» Ja, und auch die Zeichen sind da; auf die ich immer wieder hinwies, dass ihr sie beachten sollt.

Betet * Betet * Betet

Myrtha: «Ja, MUTTER: Furchtbare Sünden werden begangen. Doch Du, oh, MUTTER: Du bist da. Du hast gesagt, dass eine gute Mutter ihre Kinder nie verlasse. Auch, wenn noch so schlimm, gesündigt wird. Du stehst den Sündern bei; und, Du versuchst, das Gute zu übertragen.

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Auch ihr wisst, was alles geschieht. Seid darum immer unsere Fürbitter.»

Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur Heiligen Messe.

Sonntag, 8. Mai 2022

Botschaft 5. Mai 2022

5. Mai 2022 AM / ass


Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder:

Wie ich immer sagte, wenn keine Reue und Umkehr erfolgen; dann, wird der Krieg, der vor der Türe steht; ja, der Krieg, der vor der Türe steht, stattfinden.

Nur Wenige haben sich bekehrt.

Ihr wisst, Paulus hat vor seiner Bekehrung viele Menschen getötet. Doch, später bereute er, und bekehrte sich. Und so konnte er gerettet werden.

Meine geliebten Kinder: Auch ihr sollt immer wieder in Reue umkehren und Busse tun. Und, meine Kinder, betet für alle, welche diesen Krieg angezettelt haben. Ihr wisst: Ich, die MUTTER, sorge mich um alle Kinder. Und, ich werde dies auch weiterhin tun.

Weil auf der ganzen Welt so viel und so schwer gesündigt wird, geschieht so viel Furchtbares!

Ja, der HERR wird diese vielen unschuldigen Kinder retten, die zu Tode kommen. ER wird sie in Seine Arme schliessen. Aber, es muss noch Vieles geschehen, …

Darum, wiederhole ich erneut: Verlasst den engen Weg nie. Und, betet für Jene, welche diese schlimmen Dinge veranlasst haben. Denn, das ist furchtbar. Betet, betet, betet, dass kein Weltenbrand entsteht. Ja, betet, dass kein Weltenbrand entsteht. Denn, auch das steht vor der Tür; und, wird von Jenen veranlasst, die Ähnliches schon oft taten. Doch, Niemand hat sich je gerodet; und, nie hat sich Jemand dazu bekennt, dass getötet wird. Ja, das alles ist sehr schlimm.

Darum, sage ich nochmals: Betet für alle, die Solches angezettelt haben. Und, die schon so viele unschuldige Menschen zu Tode gebracht haben. Betet besonders auch für Jene, die immer noch weiter sündigen. Auch für die Verstorbenen sollt ihr beten. Ich kümmere mich auch um diese armen Seelen, und tröste sie. Doch, sie wissen genau, dass sie für die Ewigkeit gerettet sind.

Seid standhaft. Verlasst den engen Weg nie. Denn, ihr seht, was alles geschehen kann. Ja, der HERR, der diese unschuldigen Kinder so sehr liebt; ER nimmt sie in Seine Arme, und tröstet sie. Sie sind glücklich bei IHM.

Betet, betet, dass kein Weltenbrand entsteht. Wie gesagt, auch das steht vor der Tür. Betet auch besonders, dass keine unschuldigen Kinder mehr im Mutterleib umgebracht werden!

Denn, das ist so furchtbar, so furchtbar!

Die Abtreibung, das ist die grösste und schlimmste Sünde, die heute begangen wird!

Betet darum besonders auch für Jene, die das erfunden haben; und, für Jene, die es tun. Ja, die das Ebenbild GOTTES zerstören! Denn, GOTT hat für jeden Menschen einen Auftrag. Auch darum ist es so schlimm, wenn dieses furchtbare Getue, dieses Morden, immer wieder von neuem durchgeführt wird.

Myrtha: «Oh, MUTTER: Du liebst doch diese Kinder auch.»

Meine geliebten Kinder: Ja, auch ich liebe diese Kinder. Ich darf sie zum HERRN begleiten, wo sie für immer glücklich sind. Betet, betet, betet für alle Menschen, die schwer sündigen. Betet auch für Jene, welche Solches einfach tolerieren. Und, betet auch um den nötigen Mut für die Menschen, die sich in der Öffentlichkeit bewegen; und, für die MUTTER des HERRN und für GOTT Zeugnis geben. Ja, die Zeugnis ablegen für GOTT, den GERECHTEN, der für Alle sorgt. Gemeinsames öffentliches Beten kann viel Gutes bewirken. Denn, GOTT ist überall und allmächtig. Ja: GOTT allein, ER allein, kann tun und lassen, wie es IHM gefällt. Darum, fragt nie: «Gibt es einen GOTT, oder nicht?» Denn, hinter solchem Fragen steht nicht der wahre Glaube.

Der HERR hat mich gesandt. Ich, die MUTTER, bin mit euch. Denn, es wird noch Vieles geschehen.

Betet, betet, betet. Auch ich bete heute wieder, zusammen mit euch, im Heiligen Mess-Opfer. Ich bin mit euch, wie ich es versprochen habe. Doch, nochmals: Betet, betet, betet.

Myrtha: «Oh, MUTTER: Nein, nein, … Gebiete Du dem Satan, …. Hau ab, hau ab. Du hast keine Macht hier. Da ist alles gesegnet. Verschwinde, verschwinde!»

Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur Heiligen Messe.

Samstag, 30. April 2022

Botschaft 21. / 28. April 2022

21. April 2022 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder; heute sage ich euch nur:

Betet, betet, betet - ohne Unterlass ! Denn, die Zeit ist schwer.


Ich bitte euch: Nehmt die Botschaften hervor, die ich euch immer wieder gegeben habe. Beachtet sie; und, erfüllt meinen Auftrag. Betet; und, schaut, was alles geschieht.

Heute bin ich bei euch, am Altar. Ich stehe unter dem Kreuz. Und, ich bete mit euch. Aber, eine Botschaft gibt es heute nicht.

Nochmals: Betet, betet, betet. Die Zeit drängt.

Myrtha: «Oh MUTTER: Ja, ist es bald soweit, … Ist es bald soweit, …

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Bleibt immer unsere Fürbitter. Lasst uns nie allein.»

Nun beginnt das schwere Sühneleiden zur Heiligen Messe.



28. April 2022 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder:

Heute gebe ich euch keine neue Botschaft. Aber, ich bitte euch:

Nehmt die Botschaften hervor, lest sie wieder durch; und, handelt danach. Ihr werdet sehen, was alles schon eingetroffen ist, worüber ich euch immer wieder gesagt; und, wovor ich auch gewarnt habe!

Darum: Seid wachsam. Und, wie ich auch immer wieder sagte: Verlasst den engen Weg nie!

Auch heute bin ich wieder bei euch. Ich stehe unter dem Kreuz. Und, feiere mit euch das Heilige Mess-Opfer.

Seid standhaft, tapfer und treu. Weicht vor nichts zurück, was auch kommen wird. Ich bin bei euch und mit euch. Doch: Seid wachsam, seid wachsam. Denn, es geschieht so viel Furchtbares.

Ja, darum, meine geliebten Kinder: Seid standhaft. Und, ich wiederhole immer wieder: Verlasst den engen Weg nie!

Ich habe euch versprochen, bei euch zu bleiben, wenn immer ihr für mich - meinen Aufruf, meine Bitten - einsteht. Und: Betet den Rosenkranz, so oft ihr könnt.

Ihr wisst ja, was alles geschieht. Ich sage nochmals: Wovor ich immer gewarnt habe.

Meine geliebten Kinder: Feiert jetzt das Heilige Mess-Opfer. Ich bete mit euch. Und, ich bin bei euch. So, wie ich es stets versprochen habe. Eine gute Mutter ist für ihre Kinder da. Besonders auch dann, wenn sie in Not sind.

Betet * Betet * Betet

Nochmals: Verlasst den engen Weg nie. Und, helft den Seelsorgern mit eurem Gebet, damit auch sie standhaft bleiben in Allem, was noch kommen wird.

Das ist heute mein Aufruf:

Betet, betet, betet. Meine Kinder: Betet, betet. Damit kann ich auch den Heiligen beistehen, dass auch sie für euch beten. Denn, es wird schwer werden!

Nochmals, sage ich euch: Bleibt standhaft und treu. Ich bin mit euch.

Und jetzt gebe ich euch meinen Segen:

Im Namen des VATERS, und des SOHNES, und des Heiligen GEiSTES – AMEN.

Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur Heiligen Messe.

Mittwoch, 13. April 2022

Botschaft 7. April 2022

7. April 2022 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder:

Mein Herz ist voller Trauer, weil so viele Menschen meine Bitten nicht erfüllen. Ihr habt es aufgeschrieben; so, wie ich es euch übermittelt habe; und, wie GOTT es will. Doch, es sind immer noch viel zu Wenige, die dem Aufruf zur Umkehr Folge leisten!

Betet, meine Kinder. Und, verlasst den engen Weg nicht. Denn, rechts und links ist das Verderben. Ihr erlebt es oft selbst, wie Satan versucht, sich immer wieder in das hineinzudrängen, was ich tue. Ja, GOTT lässt es jetzt noch zu.

Doch, die Zeit wird kommen, da alles, alles anders wird. Denkt oft daran. Und: Seid standhaft, seid treu. Es werden noch mehr schreckliche Dinge eintreffen. Die Menschen werden erneut Tränen vergiessen.

Die ganze Menschheit soll auf die Knie gehen!

Die treuen Priester sollen ihre Herden begleiten!

Denn: Jetzt ist die Zeit voll!


Nehmt die Schreiben hervor; und, lest nach, was ich gesagt habe, was geschehen wird, wenn nicht mehr auf die Knie gegangen, und GOTT vor dem TABERNAKEL nicht mehr angebetet und verehrt wird. Ja, furchtbar ist es, was heute alles geschieht.

GOTT ist gerecht. ER wird in Seiner Vorsehung alles so fügen, wie ER es will.

Bleibt standhaft und treu. Verlasst den engen Weg nicht. GOTTES-Macht ist gross. Wenn ER eingreift, wird es schlimm werden, weil nichts mehr in Seiner Ordnung ist.

Darum, meine geliebten Kinder, das bitte ich euch heute nochmals: Seid standhaft. Alles ist so schlimm, weil keine Reue, keine Umkehr und keine Busse erfolgt sind, um die ich immer wieder gebeten habe. Bleibt treu und standhaft.

Die Versuchung wird gross werden!


Aber, das will ich euch noch sagen:

GOTT will, dass ihr auch für Jene betet, die all das Schlimme ausdenken und tun. Diese stehen am Abgrund. Und, wenn Niemand für sie betet, gehen sie verloren!

Ja: GOTT wird eingreifen; wann, und, wie ER will.

Bleibt treu, bleibt treu. Denn, die Versuchung wird gross werden, wegen dem, was jetzt dann eintrifft. Immer wieder habe ich euch gebeten, treu zu bleiben. Eure MUTTER ist zu tiefst betrübt. Seid tapfer, meine Kinder. Und, bittet die treuen Priester, dass sie mit euch vor den TABERNAKEL gehen.

Und: Betet, betet, betet; auch für Jene, die all das Furchtbare tun.

Das kommt nicht von GOTT; sondern, von Satan, der noch grosse Ernte einfahren will.

Bleibt standhaft. Seid treu. Betet, betet, betet. Werdet nie schwach. Fürchtet euch nicht. Ich, die MUTTER, bin mit euch. GOTT siegt immer. Doch: ER bestimmt, was, wann geschieht.

Darum, nochmals: Betet. Seid wachsam. Bleibt treu. Seid standhaft.

Ich bin mit euch, und mit allen treuen Seelen. Betet, meine Kinder. Ja: Betet, betet, betet.

Denn, wie gesagt: Die Zeit geht zu Ende!


Treu bleiben, meine Kinder. Treu und standhaft. Den Willen GOTTES so erfüllen, wie ER es will. Das erbitte ich immer wieder von euch. Doch, fürchtet euch nicht. Ich bin mit euch.

Myrtha: «Oh, MUTTER: Ohne Deine Hilfe vermögen wir nichts Gutes. Bitte, bleib bei uns.

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Seid immer unsere Fürbitter; und, helft uns.»

Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur Heiligen Messe.

Dienstag, 5. April 2022

Botschaft 31. März 2022

31. März 2022 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter

Meine geliebten Kinder:

Seid nicht traurig. Und, fürchtet euch nicht. Ich habe euch gesagt, dass ich immer bei euch bin. Denn, kein Gebet ist umsonst.

Betet weiter; ohne Unterlass!

Satans Macht geht bald zu Ende. Darum wird er noch Einiges fabrizieren, was nicht GOTTES Wille ist. Satan wird noch, …

Darum, meine geliebten Kinder, ich habe euch gesagt:

Die Prüfungen werden noch grösser werden. Aber, bald ist Satans Macht zu Ende.

Ich bin wieder bei euch; hier, beim Heiligen Mess-Opfer. Beten wir gemeinsam, dass GOTT Einhalt gebietet.

Sobald ER mir den Auftrag gibt, der Schlange den Kopf zu zertreten, wird auch wieder mehr gebetet werden.

Seid tapfer, standhaft und treu; wenn auch noch Dinge geschehen werden, die ihr nicht verstehen könnt.

Bleibt treu. Ich sage das immer wieder: Bleibt treu. Harrt aus. Ich bin eure MUTTER. Und, ich bin eine Mutter, die ihre Kinder nie verlässt.

Betet * Betet * Betet

Denn, wie ich es schon so oft gesagt habe:
Fatima ist noch nicht zu Ende.

Lasst uns nun gemeinsam das Heilige Mess-Opfer mit den Priestern feiern, die ich auserwählt habe.

Betet * Betet * Betet

Und, bittet diese Priester um ihre Hilfe, wenn ihr nicht mehr weiter wisst.

Nochmals, sage ich:

Betet, betet, betet. Fatima ist noch nicht zu Ende.

Myrtha:

«MUTTER, oh MUTTER: Du bist bei uns. Du hast es versprochen. Und, was Du sagst, das stimmt. Darum: Keine Angst haben, keine Angst haben. Wenn Satan jetzt auch noch tobt – er gewinnt nicht. Du MUTTER, Du bist stärker, als Satan. Ja: Vertrauen, vertrauen! GOTT ist mit uns.

Pater Pio, Pater Pio: Wo bist Du, wo?


Bruder Klaus, Schwester Faustina: Bleibt unsere Fürbitter. Wir brauchen eure Hilfe.»

Nun beginnt das schwere Sühneleiden zur Heiligen Messe.

Montag, 28. März 2022

Botschaft 24. März 2022

24. März 2022 AM / ass

Botschaft der lieben Gottesmutter


Meine geliebten Kinder:

Keine Angst haben. Keine Angst haben. Fürchtet euch nicht. Ich, die MUTTER, bin ja da. Der Teufel wird nichts ausrichten können.

Ich habe euch gesagt:

Bei jeder Heiligen Messe, die würdig gefeiert wird, stehe ich bei meinem göttlichen SOHN, unter dem Kreuz.

Darum: Seid tapfer, standhaft und treu.

Denn: Es wird noch Einiges geschehen. Doch: Fürchtet euch nicht.

Bald werde ich der Schlange den Kopf zertreten.

Seid standhaft. Bleibt treu.

Betet, betet, betet. Ganz besonders am morgigen Tag!

Ich bin die MUTTER aller Menschen. Und, eine Mutter, eine gute Mutter, lässt ihre Kinder nie im Stich.

Darum, nochmals:

Seid tapfer und treu. Ich bin da. Und, was Satan noch will – er wird es nicht tun können. Denn, GOTT ist allmächtig. Und ich, ich bin eure MUTTER.

Bleibt treu, treu, treu.

Und, betet morgen besonders, wie ich es verlangt habe, dass es geschehen soll. Das Gebet! Immer wieder! Denn, es wird noch furchtbarer werden!

Aber: Diese schwere Zeit wird nicht mehr lange dauern.

Betet * Betet * Betet

Ich, die MUTTER, bin mit euch.

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina:

«Bleibt unsere Fürbitter. Ihr wisst ja, was auf der ganzen Welt geschieht. Bleibt bei uns mit eurem Gebet, dass GOTT wieder Alles wohlgefällig wird.

Oh, MUTTER: Du bist da; auch wenn Satan noch so tobt. Ja: MUTTER, Du bist da.»

Nun beginnt das schwere Sühneleiden zur Heiligen Messe.

Botschaft 19. Mai 2022

19. Mai 2022 AM / ass Botschaft der lieben Gottesmutter Meine geliebten Kinder: Ich bin wieder bei euch; besonders auch während des Heiligen...